Anwendungsbeispiele

Unbegrenzte Möglichkeiten für Hochleistungsanwendungen

Hochleistungswerkstoffe sind die Materialien der Zukunft! In beinahe allen Industrien werden heute Pulver oder Granulate mit kundenspezifisch angepassten Eigenschaften nachgefragt. Mit APPtec®, unserer neuartigen Technologie zur Pulverherstellung, können maßgeschneiderte Produkte mit einem hohen wirtschaftlichen Potenzial für unzählige Anwendungen geschaffen oder sogar ganz neue Anwendungsfelder erschlossen werden. Ganz gleich, ob hierbei physikalische Eigenschaften wie Partikelstruktur, Zusammensetzung, Oberflächenbeschaffenheit, Schüttdichte, Löslichkeit, Verpressbarkeit oder Dosierbarkeit im Fokus stehen, oder ob Zusatzfunktionen wie kontrollierte Freisetzung gewünscht werden – mit APPtec® und auf Wunsch auch mit nachgelagerten Prozessen aus dem Glatt-Technologieportfolio ist nahezu alles möglich. Das revolutionäre Verfahren kann für alle Industriebereiche eingesetzt werden, in denen innovative Partikelsysteme für Hochleistungsanwendungen gefragt sind – beispielsweise für katalytische Materialien, keramische Werkstoffe, Pigmente oder Lebensmittel-Additive. Für verschiedenste Industrieanwendungen bietet die innovative Pulvertechnologie passgenaue Lösungen.

Entdecken Sie hier einige Anwendungsbeispiele:

BEISPIEL KATALYTISCHE PULVER

Zukunftswerkstoffe für Katalysatoren mit außergewöhnlicher Aktivität

Katalyse ist eine Schlüsseltechnologie der chemischen Industrie. Die Anwendungsmöglichkeiten sind nahezu unbegrenzt, wobei Katalysatoren stets anwendungsspezifisch und selektiv wirken. Gerade deshalb ist es eine große Herausforderung, Katalysator-Partikel passend für die jeweilige Applikation zu entwickeln und vor allem in gleichbleibender Güte schnell marktfähig zu machen. Die bisherigen Verfahren benötigen bis zur Realisierung von Katalysatoren im industriellen Maßstab immer noch lange Entwicklungszeiten. APPtec® eröffnet hier ganz neue Wege: Das innovative Sprühkalzinationsverfahren ermöglicht erstmals die schnelle, zielgenaue, anwendungsspezifische Definition des Herstellungsprozesses von Pulvern für katalytische Materialien.

In einem einzigen Prozessschritt können die chemische Zusammensetzung und Größe sowie Partikelstruktur und -oberfläche präzise eingestellt werden. So lässt sich, beispielsweise durch anwendungsspezifische Definition der Oberflächeneigenschaften, die Aktivität der katalytischen Werkstoffe präzise einstellen. Von Beginn an bestimmt die Anwendung das Vorgehen, um in kürzester Entwicklungszeit die Aktivitäten der katalytischen Pulverwerkstoffe zu erreichen, die für die jeweilige Applikation entscheidend sind.

Die einzigartigen thermodynamischen Bedingungen im pulsierenden Heißgasstrom ermöglichen es, in Sekundenschnelle besondere Reaktionszustände zu erreichen, die zu außergewöhnlichen Eigenschaften führen und es beispielsweise erlauben, die katalytische Aktivität um ein Vielfaches zu steigern. Möglich ist dies durch die Pulsation, bei der die Wärmeübertragung vom Gas zum Partikel auf das Fünf- bis Zehnfache im Vergleich zu einer kontinuierlichen Strömung erhöht wird. Diese besonderen thermodynamischen Bedingungen können beispielsweise so genutzt werden, dass Materialien mit amorphen Strukturen und hohen Gitterfehlordnungen gebildet werden, was deren katalytische Aktivität ebenfalls deutlich steigert. Darüber hinaus bietet APPtec® die Möglichkeit, die Gasatmosphäre oxidierend oder frei von Sauerstoff einzustellen – ein weiterer wichtiger Parameter zur gezielten Synthese der gewünschten katalytischen Materialien.

Besonders wichtig für die Katalysatorentwicklung ist die Homogenität des Produkts:
APPtec® erlaubt den Einsatz von Rohstofflösungen, die bereits alle Komponenten des gewünschten Materials in einer optimalen Mischung enthalten. Diese chemische Homogenität der Rohstoffe in Verbindung mit der identischen thermischen Behandlung garantiert eine herausragende Qualität.

Das Verfahren ermöglicht außerdem, feinste Partikel zu beschichten und sogenannte Core- Shell-Partikel oder auch geträgerte Katalysatorsysteme zu erzeugen. Verfahrensbedingt ist auch die Beschichtung außerordentlich homogen, wobei die Schichtdicke in breiten Bereichen eingestellt werden kann.

Unsere effiziente Lösung für Ihre maßgeschneiderten katalytischen Pulver.

BEISPIEL KERAMISCHE PULVERSTOFFE

Innovative Potenziale zur Herstellung von Hochleistungs-Keramiken

Keramische Werkstoffe bieten unzählige Anwendungsfelder und ersetzen dank ihrer besonderen Performance immer mehr andere Werkstoffe. So basieren heute selbst Batterien, LEDs oder Beschichtungssysteme auf keramischen Pulverwerkstoffen. Auch in der Investitionsgüterindustrie sind Hochleistungskeramiken auf dem Vormarsch: Schneidstoffe für die Metallzerspanung, Komponenten für den Korrosionsschutz, Kathodenmaterial für Brennstoffzellen und unzählige Anwendungen in der Elektronik wie auch in der Umwelttechnik sind nur einige Beispiele. Die Anwendungsvielfalt bei immer neuen Herausforderungen an die Leistungsperformance verlangt nach zunehmend komplexeren Stoffsystemen. Auch mit Dotierungen können immer neue Leistungsmerkmale erreicht werden. APPtec® ist die Hightech-Lösung für die wachsenden Anforderungen an den Herstellungsprozess keramischer Hochleistungspulver. Das Sprühkalzinationsverfahren ermöglicht die Entwicklung und Herstellung hochkomplexer Pulversysteme für unterschiedlichste Anwendungen in herausragender Qualität.

Für eine exakte Einstellung der chemischen Zusammensetzung sollten Rohstofflösungen als Ausgangsstoffe verwendet werden, die eine nahezu unbegrenzte Freiheit der Kombinationsmöglichkeiten bieten. APPtec® ermöglicht dabei eine ideale homogene Verteilung der Partikelelemente. So kann auch bei sehr komplexen Systemen die gewünschte Stöchiometrie perfekt eingestellt werden. Ebenso wird eine ideale Verteilung der unterschiedlichen Dotierungselemente auf alle Pulverpartikel gewährleistet. Neben der chemischen ist auch die mineralogische Zusammensetzung exakt definierbar. So können beispielsweise Mischoxide der Typen Spinell, Perowskit, Titanat erzeugt werden.

Unsere innovative Lösung für die Hochleistungsanwendungen Ihrer keramischen Pulverwerkstoffe.

BEISPIEL PIGMENTE

Effekt- und Spezialpigmente für ganz neue Anwendungen

Der Markt für Pigmente wächst weltweit und erobert immer neue Branchen und Anwendungen. Wer aus dem Massenmarkt herausstechen möchte, findet heute vielerlei Optionen für Nischenprodukte. Neben Effektpigmenten für ein Mehr an Farbstärke und Farbvielfalt oder Glanz- und Schimmereffekten sind Spezialpigmente mit innovativen Zusatzeigenschaften auf dem Vormarsch – sei es mit UV-Schutz, Leuchteffekten, einer selbstreinigenden, antimikrobiellen Wirkung, Reflexion von Infrarotlicht oder mit isolierenden oder wärmeleitenden Eigenschaften, um nur einige Beispiele zu nennen. APPtec® bietet unzählige Möglichkeiten zur Entwicklung von High-Performance-Pigmenten mit hoch individuellen Funktionen. Das innovative Sprühkalzinationsverfahren erlaubt dabei nicht nur die Definition der Partikelgröße, Morphologie und Oberflächenbeschaffenheit, sondern ermöglicht auch die Erzeugung von Partikeln mit außergewöhnlichen photokatalytischen Aktivitäten.

Da homogene Rohstoffgemische als Ausgangsstoffe für die Pulversynthese eingesetzt werden können, lassen sich durch präzise Einstellung der Prozessparameter verschiedene Komponenten auch zu komplexen Strukturen mit exakt identischer Zielphase vereinigen. Ebenso ermöglicht das Verfahren die Erzeugung besonders feinteiliger Pigmente mit definierten Eigenschaften bis in den Nanometerbereich.

So können Pigmente derart designt werden, dass sie nicht nur besondere Farbeffekte aufweisen, sondern zusätzlich mit Funktionen ausgestattet werden. Beispielsweise können sensible Pigmente mit einer Schutzschicht versehen werden, damit ihre Wirkung dauerhaft erhalten bleibt. Solche Core-Shell-Partikel oder Funktionalisierungen lassen sich auch kompatibel zur Anwendungsmatrix gestalten, so dass sie leichter in die Endanwendung eingearbeitet werden können.

Hersteller, die mit innovativen Pigmenten einen Marktvorteil erzielen möchten, sind mit APPtec® immer auf der sicheren Seite: Denn ganz nach Bedarf ist die Produktion funktionalisierter Pulver, komplexer Mischoxide oder dotierter Materialien in einem kosteneffizienten Prozess und dabei selbst in kleinen Chargen möglich.

Unsere passgenaue Lösung für Ihre Pigmente von morgen.